Wer kann teilnehmen?
Jungen und Mädchen im Alter zwischen 6 und 16 Jahren, die Interesse am Speedwaysport haben. Die Teilnehmer/-innen müssen sicher – auch in kritischen Situationen – das Fahrradfahren beherrschen.

 

Wo kann ich daran teilnehmen?
Vereine und deren Ansprechpartner für die Schnupper-Trainingsveranstaltungen, findet Ihr hier auf der Seite.
Diese stehen auch gerne für weitere Fragen bereit.

 

Welche Klasse ab welchem Alter?

Im Regelungsbereich des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB) e.V. gibt es für die Bahnsportdisziplin Speedway folgende Jugendklassen:

Klasse Hubraum Alter
Junior A/U11

Junior PW50

50 ccm

50 ccm

6 bis 11 Jahre

6 bis 11 Jahre

Junior B/U16

Junior BII/U16

100 bis 129 ccm

85 ccm

10 bis 16 Jahre

10 bis 16 Jahre

Junior C/U17 175 bis 250 ccm 12 bis 17 Jahre
B-Lizenz/U21 500 ccm 15 bis 21 Jahre

Bei den angegebenen Altersregelungen gilt für das Minimalalter die Stichtagsregelung, für das Maximalalter die Jahrgangsregelung. Das heißt z. B. in der Klasse Junior A, dass ein Teilnehmer ab dem 6. Geburtstag bis zum Ende des Jahres, in dem er 11 Jahre wird/geworden ist, startberechtigt ist.

Was wird zum ersten Training benötigt?
Die Teilnehmer haben festes, knöchelbedeckendes Schuhwerk und ganzkörperbedeckende Bekleidung (lange im Unterschenkelbereich enganliegende Hose und langärmeliges Sweatshirt) sowie Wechselbekleidung mitzubringen.
Wenn vorhanden, ist ein eigener Motorradhelm sinnvoll. Auch eigene Arm- und Knieschützer (z.B. vom Inlineskaten) sowie Handschuhe (Leder oder Textil) sind gerne mitzubringen.

Die Vereine stellen für die Durchführung der Trainingseinheiten eine begrenzte Anzahl von Helmen in unterschiedlichen Größen sowie Schutzkleidung (Protektorenhemden mit Ellenbogenschutz, Nierengurte, Nacken- und Knieschützer), Handschuhe und Schutzbrillen bzw. Helmvisiere zur Verfügung, die von den Teilnehmern genutzt werden können. Da insbesondere die Helme von mehreren Personen an einem Lehrgangstag benutzt werden, werden ebenfalls Sturmhauben ausgegeben, die die Teilnehmer im Anschluss behalten dürfen.

 

Wie sieht die Aufsichtspflicht aus?
Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer muss mindestens von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden. Diesem obliegt während der Dauer des Lehrganges die gesetzliche Aufsichtspflicht. Die Verantwortlichkeit der Instruktoren und Trainer beschränkt sich ausschließlich auf die sportlich-fachlich erforderlichen Trainingsinhalte.

 

Was kosten die ersten Trainungseinheiten?
Die Teilnahme- bzw. Trainingsgebühren variieren pro Verein. In den meisten Fällen sind die Schnupper-Trainings kostenfrei. Im weiteren Verlauf liegen die Kosten zwischen 20 bis 50 Euro (bei Vereinseintritt meistens im Vereinsbeitrag enthalten).